Wir sind auf den Rollberg gelaufen zusammen mit der Klasse 2a. Herr Nold ist auch noch gekommen und hat uns den Wald gezeigt. (Tim 2b)
Wir haben mit ihm Waldyoga gemacht. Das fand ich sehr schön! (Lina 2b)
Dann sind wir an einer Linde vorbeigelaufen. Elena und Levin B. waren Lindenexperten und haben uns was über die Linde erklärt. (Klara 2a)
Kurze Zeit später sind wir an einer Kreuzung stehen geblieben weil Marco einen Pilz gefunden hat, den wir uns noch genauer angeschaut haben. (Mailin 2a)
Anschließend haben wir ein Eichhörnchenspiel gespielt. Das ging so: Es gab Fressfeinde und Eichhörnchen. Die Fressfeinde hatten keine Nüsse und mussten den Eichhörnchen die Nüsse klauen, dann konnten sie überleben. Die Eichhörnchen dagegen mussten die Nüsse verstecken und aufpassen, dass die Fressfeinde nicht auch die Nüsse finden und klauen. (Marlene 2a)
Dann haben wir ein Vesper gemacht auf großen Baumstämmen. Dann sind wir weiter bis nach Kenzingen gelaufen. Dort haben wir eine Brücke gesehen, die über 500 Jahre alt ist. (Jeremias 2b)
Anschließend sind wir zur Schule zurückgelaufen. Mann hab ich geschwitzt, aber es war echt toll! (Mailin 2b)

  • 1b
  • 3b
  • 6b

Simple Image Gallery Extended

Weitere Bilder: Hier geht es zur Galerie

Linus Podgornik aus der 8.Klasse des Schulzentrums Freiamt ist einer von fünf Gewinnern des überregionalen Zischup-Fotowettbewerbes 2019 der Badischen-Zeitung. Die Schüler, die an diesem Zischup-Fotowettbewerb teilgenommen haben, dokumentieren eindrücklich, was für sie Heimat ist.

Linus erhielt als Gewinn zwei Eintrittskarten für den Europa Park und freute sich riesig über diese Auszeichnung.

Herzlichen Glückwunsch zu diesem tollen Erfolg.

  • 1b

Simple Image Gallery Extended

Bilder auf der Homepage der Badischen Zeitung

 

Am Montag, den 27.05.2019 unternahm die Klasse 3 zusammen mit ihren Klassenlehrerinnen Frau Engelmann und Frau Pretzsch
einen Ausflug zum Baumkronenweg nach Waldkirch.
Nach einem knapp einstündigen Fußmarsch entlang des Sinnesweges erreichten wir den Eingang zum Baumkronenweg.
Hier wurde zuächst einmal kräftig gevespert, bevor wir uns in die Höhe der Baumwipfel begaben und den Blick über Waldkirch von oben genossen.
Danach hangelten sich die Schülerinnen und Schüler über die Hängebrücken und Kletternetze im Abenteuerpfad.
Andere bevorzugten den Barfußpfad und entdeckten den Waldboden mit ihren Sinnen.
Es wurde ausreichend geklettert und gespielt bis schließlich für manche das Highlight des Tages bevorstand - Europas längste Röhrenrutsche.
Die 190 m lange Schussfahrt ist nichts für schwache Nerven.
Wieder unten angekommen, konnte noch auf dem Spielplatz gespielt werden, ehe einige Eltern die Kinder wieder nach Freiamt brachten. Vielen Dank an alle Fahrer.

  • 1b
  • 2b
  • 3b

Simple Image Gallery Extended

Im AES- Unterricht sind wir der Frage nachgegangen, wie unsere Textilien anhand einer Seidenraupenzucht entstehen. Interessanterweise trägt niemand an unserer Schule Seidentextilien. Warum ist das so? Seidentextilien sind sehr aufwenig in der Herstellung und deshalb sehr teuer. Sie werden mit den Spinnfäden von lebenden Seidenraupen hergestellt. Die AES Gruppe 7a/7b und die Kleingruppe aus Klasse 8 konnten die Entwicklung vom Ei bis zum Falter miterleben und selbst nachempfinden, wie aufwendig die Produktion von Seidenprodukten ist. Aus den gewonnenen Kokons der Seidenraupenzucht konnten die Schülerinnen und Schüler ein Windlicht für den Ostermarkt herstellen und begreifen, welchen Wert Seidentextilien haben.

  • 13b
  • 5b
  • 6b

Simple Image Gallery Extended

Weitere Bilder: Hier geht es zur Galerie

Am Dienstag, den 9.4.2019 veranstalteten wir, die vierte Klasse, eine Lesenacht .Wir trafen uns in unserem Klassenzimmer. Dort durften wir erst einmal ein paar Spiele
spielen oder auf dem Pausenhof herumtoben. Anschließend liefen wir alle gemeinsamzum Kurhaus zur gläsernen Bücherei. Als wir dort ankamen, begrüßten uns Frau Zoller
und ihre Kolleginnen. Frau Reinbold stellte uns ein paar Fragen, um uns besser kennenzulernen. Danach wurden wir in Gruppen eingeteilt. Jede Gruppe bekam etwasvorgelesen und anschließend musste jede Gruppe noch ein paar Fragen zu dem Buchbeantworten. Kurze Zeit später liefen wir wieder zurück zur Schule. Dort angekommen
durften wir dann noch in unserem eigenen Buch lesen. Am Abend las unsere Klassenlehrerin uns noch zwei kleine Geschichten vor. Um halb 12 wurde das Lichtausgemacht. Am nächsten Morgen standen wir um 6.45 Uhr auf und richteten alle zusammen das Frühstück. Danach frühstückten wir in aller Ruhe. (Eva Klasse 4)

  • 1b
  • 2b
  • 3b

Simple Image Gallery Extended

Weitere Bilder: Hier gehts zur Galerie